Teilnahme am aktuellen Webinar für Kurzentschlossene

Aktuell: 3D-Druck und die Rechte des Geistigen Eigentums

Lehrstuhl ZWR der TU Kaiserslautern, 11.01.2018 um 16:00 Uhr.

Zur Anmeldung.


Die Übersicht der Webinarbeiträge wird kontinuierlich aktualisiert.


webinarREIHE "Additive Fertigung"

9.11.2017 | Grundlagen und Anwendungen für metallische Werkstoffe

Referent: M. Sc. Gläßner

Webinar Additive Fertigung – Grundlagen und Anwendungen für metallische Werkstoffe des Lehrstuhls für Fertigungstechnik und Betriebsorganisation der Technischen Universität Kaiserslautern.

In seinem Beitrag wird M. Sc. Gläßner auf die Grundlagen der Additiven Fertigung eingehen, die Gründe für die Eignung des Verfahrens für kleine Stückzahlen darlegen und auf die Bewältigung einer hohen Varianz eingehen.

 


14.12.2017 | Additive Fertigung: Designoptimierte Bauteile direkt vom Reißbrett

Referent: Dr. Stephan Kramer

Mit dem Aufschwung des 3D-Drucks hat auch das Fraunhofer Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) begonnen, Aktivitäten auf diesem Gebiet zu entfalten. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung effizienter Simulationswerkzeuge zur zuverlässigen Vorhersage der Abweichungen des tatsächlich gebauten Bauteils von der ursprünglichen CAD-Form.

Dieser Beitrag soll erläutern, warum der 3D-Druck komplizierter Bauteile kein Selbstläufer ist und warum eine dem eigentlichen Bauproze? vorgeschaltete Simulation hilft Kosten zu sparen und manchmal die korrekte Ausführung des 3D-Drucks überhaupt erst möglich macht. Zusätzlich wird ein Überblick über die aktuell am Markt verfügbaren Softwarelösungen und ihre Fähigkeiten "direkt vom Reißbrett" zu drucken, gegeben.

Anhand des selektiven Laserschmelzens im Pulverbettverfahren sollen die für den Endanwender relevanten physikalischen Prinzipien des Bauprozesses und die verfahrensbedingten spezifischen Eigenschaften gedruckter Bauteile erklärt werden. Darauf aufbauend soll veranschaulicht werden, welche Eingabedaten nötig sind, um entweder selbst oder bei einem Auftragsfertiger ein Bauteil für professionelle Anwendungen drucken zu können.

 

 


11.1.2018 | 3D-Druck und die Rechte des Geistigen Eigentums

 

 

Referentin: Dipl.-Wirtsch.-Ing. Lena Kuhn

Der 3D-Druck wird die Fertigung in verschiedenen Bereichen revolutionieren: Bauteile können so ohne weiteres individuell angepasst und dezentral gefertigt werden. Auch der Nachbau von bestehenden Objekten ist durch moderne 3D-Scanner, welche das gescannte Objekt als digitale dreidimensionale Vorlage wiedergeben, denkbar einfach. Beim Scannen, Drucken oder auch der Weitergabe der dreidimensionalen Druckvorlage können verschiedenste Rechte des Geistiges Eigentums berührt werden: Urheberrecht, Patent- oder Gebrauchsmusterrecht, Designschutz und Markenrecht. Im Rahmen des Webinars soll die Relevanz dieser Schutzrechte für die 3D-Druck-Technologie herausgestellt werden.

Zur Anmeldung

15.02.2018 Umsetzung einer Produktidee im 3D-Druck

Referenten: Dipl.-Ing. Maximilian Ley und Dipl.-Ing. Nils Buschhorn

Webinar Umsetzung einer Produktidee im 3D-Druck des Lehrstuhls für Konstruktion im Maschinen- und Apparatebau der Technischen Universität Kaiserslautern.

Die beiden Referenten aus der Arbeitsgruppe für Additive Fertigung des Lehrstuhls werden in dem Webinar konkrete Herausforderungen, aus Sicht der Produktentwicklung, beim Einsatz dieser Fertigungstechnologie diskutieren.

Dabei wird der 3D-Druck sowohl aus der Perspektive der sich bietenden Möglichkeiten aber auch in Bezug auf bestehende Restriktionen an konkreten Beispielen entlang der gesamten Prozesskette näher beleuchtet.

In diesem Rahmen wird auch auf verschiedene Aspekte der Bauteiloptimierung sowie Bauteilprüfung eingegangen.

Zur Anmeldung.

08.03.2018 3D Additive Manufacturing for Glass - Status and Outlook

Referent: Bernd Hoppe

 

 

Materialien für Additive Manufacturing – Chancen und Herausforderungen

Referent: Dr. Rainer Meisel

Vom 3D-Druck zum digitalen Geschäftsmodell

Referent: Christoph Krause

Wie kann die additive Fertigung zur Chance für Handwerk und Mittelstand werden.
 
Ein Praxiseinblick in die Welt der additiven Fertigung (3D-Druck) auf dem Weg zur 4.0. Individuell angepasste Hörgeräte, passgenaue Zahnkronen, individuelle orthopädische Innenschuhe, Maschinenbauteile oder ganze Fertigmodule im Hausbau sind nur eine kleine Auswahl additiv gefertigter Produkte, die direkt anhand digitaler Konstruktionsdaten Schicht um Schicht entstehen. Die Entwicklung der »Additiven Produktion« ist rasant und verändert den gesamten bisherigen Prozess der Produktentwicklung- und Fertigung grundlegend. Die Individualisierbarkeit von Produkten, eine extrem große Komplexität der Produktgeometrie und mögliche Kostenersparnisse sind nur einige der Vorteile des 3D-Drucks.
Anhand erfolgreicher Praxisbeispiele gibt das Webinar einen spannenden Einblick in alle wichtigen Verfahren der additiven Fertigung und zeigt die Schnittstellen zwischen Mensch und Technik von der 3D-Konstruktion bis zur Einbindung der Kunden in den Entwicklungs- und Produktionsprozess auf.

 

 


Einsatz vom Composite-3D-Druck in der Fahrzeugindustrie

Logo IKW Hochscuhle Kaiserslautern

Referent: Prof. Jens Schuster

Additive Fertigung im Fokus des DVS: „Erfolgreich in Bildung, Forschung, Regelwerk und Kooperation

Referent: Marvin Keinert, M.Sc. IWE

DVS Flyer zur Additiven Fertigung

 

 

3D-Druck aus betriebswirtschaftlicher Perspektive: Chancen und Risiken

Referent: Prof. Jörn Block

 

 

Robaama – Additiv in anderen Dimensionen

Referent: Herr Messemer

 

 

Additive Fertigung: Technologien und Fallstudien aus Forschung, Entwicklung und industrieller Anwendung

Referent: Michael Hoffmann

 

 

Nutzung additiver Fertigungsverfahren zur Realisierung strukturierter chemischer Reaktoren aus Metall

Referent: Herr Christian Hofmann (FraunhoferICT-IMM, Gruppe Reaktor- und Komponentendesign)

 

 

© 2017 Copyright - IMG Innovations-Management GmbH