Personalisierte Trainingssteuerung

Erster Workshop der Transferinitiative und des saaris e.V.

  • Neue Digitale Techniken werden für verbesserte Fitnesstrainings und Reha-Maßnahmen benötigt.
  • Start der  Workshopreihe „Personalisierte Trainingsplanung“.

Kaiserslautern, 26. Juli.2018 - Beim ersten Workshop des saaris. e.V. und der IMG Innovations-Management GmbH drehte sich alles um „Personalisierte Trainingssteuerung“. Die Unternehmer, Forscher und Experten aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland kamen aus so unterschiedlichen Bereichen wie Sportmedizin, Informatik, Fitnessgeräte-Entwicklung, Medizin- und Sensortechnik. Sogar das Deutsche Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz (DFKI) war mit vertreten. Aber wie passen diese verschiedenen Disziplinen zusammen?

Auch bei der Planung von Trainings für Sportler oder bei der Reha von Patienten werden verstärkt neue Technologien eingesetzt, um ein immer besseres und individuelleres Angebot zu schaffen. Dies war die Basis für einen regen Austausch zwischen den Teilnehmern.

Diskutiert wurde unter anderem die Notwendigkeit für akkuratere und neue Messmethoden, die für ein verbessertes Training gebraucht werden. Hierzu zählen genauere Puls-Messungen genauso wie dreidimensionale Darstellungen von Körperhaltung oder Metabolite in Körperflüssigkeiten. Es gilt die gängigen „π x Daumen“ Methoden abzulösen zugunsten einer exakteren und personalisierten Trainingsplanung.

Um dies zu erreichen und auch um die Herausforderungen in Flächenländern wie Rheinland-Pfalz oder das Saarland anzugehen, müssen die Chancen im Rahmen der Digitalisierung genutzt werden. Der Bedarf nach neuen digitalen Werkzeugen zeigte sich während des Workshops insbesondere in der Nachfrage nach Software- und Hardwarelösungen für die Herausforderungen der Datenintegration, Auswertung und Kommunikation zwischen Trainer und Patient bzw. Sportlern.

Bei der Datensammlung wurde ein klarer Vorteil für Unternehmen im Breitensport gesehen, deren Kunden bereitwillig zur Verbesserung der angebotenen Services ihre Daten hergeben. Dagegen ist die Datensammlung im universitär-klinischen Bereich ungleich schwieriger. Dennoch wurde von Dr. Alexander Scherrer (Fraunhofer ITWM) betont, dass auch mit kleineren Datensätzen mit Hilfe modellbasierter Datenanalysen Informationen gewonnen und Vorhersagen gemacht werden könnten.

Nach der Vorstellungsrunde und dem Match-Making konnten erste vielversprechende Kooperations-gespräche aufgenommen werden.

Für die MEDICA (12. bis 15. November 2018, Düsseldorf) wurde ein weiteres Treffen vorgeschlagen. Hier besteht auch die Möglichkeit beim Matchmaking des Enterprise Europe Networks (EEN) neue Geschäftspartner zu finden.

Was steckt dahinter?

saaris e.V. und die IMG Innovations-Management GmbH möchten dazu beitragen, dass die Zusammenarbeit, die Entwicklung neuer Lösungen, Produkte und Dienstleistungen und der Austausch von Fachexperten intensiviert werden. Dazu bringen wir Lösungsanbieter, Entwickler und Forscher an einen Tisch. In regelmäßig stattfindenden Workshops können sich die Experten fachlich austauschen und mögliche gemeinsame Aktivitäten anstoßen.

Zielgruppe: Lösungsanbieter, Forscher und Entwickler aus den Branchen und Fachbereichen:

  • Sportmediziner
  • Fitness-Anbieter, Ergotherapeuten
  • Informations- und Kommunikationstechniker (Künstliche Intelligenz (KI), Datenbanken-Management, etc.)
  • Software-/App-Entwickler
  • Sensortechnik-Entwickler
  • Medizintechnik, Diagnostik, Physiotherapie, Geräteentwicklung, etc.

Interessiert? Mailen an wolters@img-rlp.de und seien Sie beim nächsten Termin dabei!

Download Mitteilung "Personalisierte Trainingsplanung"

 

 

 

© 2018 Copyright - IMG Innovations-Management GmbH