Die Transferinitative RLP stellt sich bei der UPTA vor.

Frankenthal

Vorstellung der Transferinitiative Rheinland-Pfalz im Rahmen der Sitzung des Ausschusses Umwelt, Produkte + Technik (UPTA) des VCI Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.

Am 24.05.2019 trafen sich die Mitglieder des Ausschusses Umwelt, Produkte + Technik des VCI Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. im CongressForum Frankenthal. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Dr. Bäumer (Geschäftsführer Verband der Chemischen Industrie e.V. Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.) und dem Bericht aus dem Fachbeirat Chemie ging es mit einem Vortrag der Nachhaltigkeitsinitiative der deutschen Chemie „Chemie3“ direkt zum Thema „Business Case Nachhaltigkeit“. Frau Heinrich und Frau Schad des VCI führten in einem Tandemvortrag durch Themen wie z. B.: Warum ist Nachhaltigkeit für die Chemie ein wichtiges Thema? Chemie3 – wie die Branche das Thema angeht. Abschließend sensibilisierten Sie die Anwesenden für das Thema „Nationaler Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte“.

Im Anschluss stellte Dr. Illg von der IMG Innovations-Management GmbH die Inhalte und Schwerpunkte des Projektes „Transferinitiative Rheinland-Pfalz“ vor. Um die Besonderheit des Projektes hervorzuheben, skizzierte er dessen Verortung innerhalb der Transferlandschaft des Landes und zeigte die Anknüpfungspunkte zu Verbänden, Kammern, etc. auf. Nachfolgend ging er auf die im Projekt bearbeiteten Schwerpunkte, Industrie 4.0, Personalisierte Medizin und Leichtbau und neue Materialien ein. An ausgewählten Beispielen zeigte er, wie es der Transferinitiative Rheinland-Pfalz gelingt, über bedarfsorientierte Maßnahmen den Austausch und die Netzwerkbildung zu fördern und so einen nachhaltigen Beitrag für die Entwicklung des Innovations- und Wirtschaftsstandort Rheinland-Pfalz zu leisten.

Herr Dr. Wellhäußer des BG RCI Heidelberg brachte den Teilnehmern auf anschauliche Weise die „Vision Zero – Die BG RCI Präventionsstrategie für sichere und gesunde Arbeit“ näher. Er ging sehr ausführlich auf die Rolle der Führungskraft in diesem Kontext ein. Ein sehr präsentes Thema in der BG RCI sind die tödlichen Wegeunfälle die sich auf dem Weg von und zur Arbeit ereignen. Auf Grundlage der Unfallgeschehen hat die BG RCI hier 8 Lebensretter für den Arbeitsweg herausgearbeitet. Ziel ist es, vorrangig den Arbeitnehmer / die Arbeitnehmerin für diese Gefahren zu sensibilisieren. Herr Dr. Wellhäußer schaffte es, diese sensiblen Themen allen Anwesenden auf angenehme Art näher zu bringen.

Um das Thema „Effcheck und Industrie 4.0“ ging es im Vortrag von Herrn Weicht des Landesamts für Umwelt. Der Effcheck bietet die Möglichkeit mit Hilfe eines externen Beraters, Umweltschutz zu betreiben und Einsparpotenziale in Unternehmen aufzudecken. Herr Weicht konnte durch die gezeigten Beispiele sehr eindrucksvoll die Möglichkeiten aufzeigen, die sich durch die Nutzung des Angebots „Effcheck“ ergeben. Die größte CO2 Einsparung, die mit einer Effcheck-Maßnahme erzielt wurde, bezifferte er mit beeindruckenden 1.800 t CO2/a.

© 2019 Copyright - IMG Innovations-Management GmbH